Feuerwehr zieht Bilanz – Rolf Kaupe ist Ehrenmitglied

Die Jahreshauptversammlung der Bad Camberger Kernstadtfeuerwehr fand am 21.Februar im Feuerwehrhaus statt. Wehrführer Hendrik Hotz konnte Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus, Bürgermeister Wolfgang Erk (beide SPD) und Ortsvorsteher Helmut Thuy (CDU) als Gäste begrüßen.

Bürgermeister Erk berichtete in seinem Grußwort aus der letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung und der dort getroffenen Aussage über die gemeinsam von Politik und Feuerwehr zu planende künftige Entwicklung der Wehren. Der Digitalfunk wird weiter ausgebaut. Er dankte den Stadtverordneten, dem Ortsbeirat und der Leiterin des Ordnungsamtes, Heike Niehörster, für die Unterstützung.

Stadtverordnetenvorsteher Schaus betonte, dass die Diskussionen um die Ausrichtung des Brandschutzes nunmehr in einem ruhigeren Fahrwasser fortgeführt werden können. Er dankte den Aktiven für z.B. 370 Stunden Einsatzdienst rund um die Fassenachtsumzüge und der Zeltveranstaltungen.

Helmut Thuy grüßte vom Ortsbeirat und sagte, dass dieser sich mit der Feuerwehr verbunden fühlt und immer ein offenes Ohr für deren Belange hat.

Stadtbrandinspektor Christoph Schmitt, selbst ein Mitglied der Camberger Wehr, hat als Chef des dreiköpfigen Leitungsteams, dass neben seiner Person aus den beiden Stellvertretern Alexander Rembser und Oliver Held besteht, tiefen Einblick in das Gesamtgeschehen der Camberger Feuerwehren. Durch die vielen Einsatz-und Ausbildungsaktivitäten steht das vereinsmäßige, kameradschaftliche Engagement oft zurück, weil einfach die Zeit fehlt. Da aber eine Gemeinschaft zu großen Teilen auch aus solchen Elementen besteht sprach er sich für eine Forcierung in diesem Bereich aus und begrüßte ausdrücklich die Wiederbelebung des traditionellen Kreuzkapellenfestes im vergangen Jahr.

 

Schriftführerin Sabine Flecks stellte ihre Ausführung unter die Leitbegriffe der Feuerwehren „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ und erläuterte, in welche der Kategorien die in 2014 geleisteten Einsätze eingeordnet werden. Alle Berichte erfolgten mit bebilderten Präsentationen. Wehrführer Hendrik Hotz bilanzierte 101 Einsätze im abgelaufenen Jahr, davon 49 Brände, 21 Technische Hilfeleistungen, der Rest sonstige, z.B. Türöffnungen, Brandschutzerziehung.

Insgesamt hat die Wehr bei Ausbildung, Einsätzen, Jugendarbeit, Sitzungen, Gerätepflege u.v.a.m. 14.729,55 Stunden geleistet.

Legt man einen nicht zu hoch gegriffenen Stundensatz eines Beschäftigten in Höhe von 50,- €/Stunde zu Grunde, ergibt sich ein Leistungswert für die Allgemeinheit in Höhe von

736.455,50 €.

Der stellvertretende Wehrführer Alexander Rembser zeigte sich zufrieden mit einer durchschnittlichen Übungsbeteiligung von 24 Personen. Ab der 17. Kalenderwoche werden in die Fahrzeuge die fest installierten Digitalfunkgeräte eingebaut.

Die aktive Wehr besteht derzeit aus 2 Frauen und 44 Männern.

16 Jugendliche gehören der Jugendwehr an und 20 Passive sind zu verzeichnen. Die Alters-und Ehrenabteilung hat 21 Mitglieder, gesamt also 103 Personen. Jugendwart Marius Meister berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Jugendlichen, hierbei ist eine Fahrt nach Zell am See besonders hervorzuheben und das Ablegen der Leistungsspange von neun Jugendlichen.

Der Haushaltsvoranschlag für 2015 wurde von der Versammlung nach erfolgtem Bericht des Kassengeschäftsführers Jochen Heinze gebilligt, weiterhin erfolgten die Bilanzen des Gerätewartes, des Kleider-und Kommunikationswartes, und des Katastrophenschutzes.

 

Einstimmig ernannte die Versammlung Rolf Kaupe zum Ehrenmitglied. Er hat im Laufe seiner Zugehörigkeit zur Wehr verantwortungsvolle Tätigkeiten ausgeübt, war 20 Jahre Kassengeschäftsführer und auch stellvertretender Wehrführer. Im vergangenen Jahr beendete er mit 65 Jahren mit Erreichen der gesetzlichen Feuerwehr-Altersgrenze seine aktive Laufbahn im Einsatzdienst. Rolf Kaupe ist aber trotzdem weiter für die Wehr tätig, pflegt das Schlauchmaterial, kümmert sich um die EDV, ebenso um die Ausrüstung nach den Einsätzen; wenn die Aktiven wieder zur Arbeit müssen und fährt die Fahrzeugen zu Werksatt-und TÜV-terminen. Die Versammlung ehrte ihn mit stehenden Ovationen.

DSC_0040 - Kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rolf Kaupe, ernannt zum Ehrenmitglied der FFW Bad Camberg

DSC_0037 - Kopie

Wehrführer Hendrik Hotz (rechts) und sein Stellvertreter Alexander Rembser (links) überreichen Rolf Kaupe die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied

DSC_0032

Stehende Ovationen für Rolf Kaupe von den Anwesenden