Familienabend der Feuerwehr im „Stadion“

Feuerwehrfamilie feierte

Festlich nach dem Motto „Fußballweltmeisterschaft 2014“ geschmückt präsentierte sich der große Saal des Bad Camberger Kurhauses zum Familienabend der Feuerwehr. Einige der Aktiven hatten unter großem Aufwand die passende Dekoration geschaffen.

Wehrführer Hendrik Hotz konnte u. A. Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus, Bürgermeister Wolfgang Erk und in Vertretung des Landrates Herrn Landtagsabgeordneten a.D. Helmut Peuser vom Kreisausschuss begrüßen.

In den Grußworten kam der Dank der Politik für die uneigennützige Arbeit der Feuerwehr und die Bereitschaft, rund um die Uhr für die Bevölkerung da zu sein zum Ausdruck. Im September 2014 hatte sich ein folgenschwerer Unfall auf der Bundesautobahn ereignet, der den Einsatzkräften alles abverlangte, waren doch frei Tote zu beklagen.

Eine besondere Überraschung hielt Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus bereit: Er überbrachte einen Scheck von Herrn Dr. Werner Schäfer, Projektmanagement aus Wetzlar in Höhe von 500 € für die Ersatzbeschaffung eines Jugendfeuerwehrzeltes. Das Zelt war während des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers einem Sturm zum Opfer gefallen. Der Stadtverordnetenvorsteher, der selbst das Zeltlager besuchte, nahm dies zum Anlass, einen Sponsor zu finden. Herr Dr. Schäfer ist selbst Mitglied der Feuerwehr in seiner Heimat.

DSC_0115

Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus überbringt einen Scheck von Herrn Dr. Werner Schäfer in Höhe von 500 € für die Jugendfeuerwehr.

 

Der Familienabend stellt eine Gelegenheit dar, einmal von dem Einsatzgeschehen abzuschalten und einige Stunden miteinander zu feiern.

Drei besondere Ehrungen standen auf dem Programm:

Karl-Heinz Kilian und Kaspar Pabst gehören der Wehr 50 Jahre an und sind zwar nicht mehr im Einsatz, aber jeder noch aktiv: Während Kaspar Pabst sich in der Brandschutzerziehung engagiert, plant Karl-Heinz Kilian die Wandertouren der Wehr, sowohl im alpinen Bereich als auch in der Heimat.

DSC_0131

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Kilian (5.v.l.) und Kaspar Pabst (2.v.r.) ausgezeichnet. Stadtbrandinspektor Christoph Schmitt (3.v.l.) ist 25 Jahre dabei

 

Stadtbrandinspektor Christoph Schmitt gehört der Wehr 25 Jahre an und hat dafür bereits das silberne Brandschutzehrenzeichen erhalten, für die Vereinszugehörigkeit wurde er jetzt ebenfalls ausgezeichnet.

Folgende Beförderungen bzw. Ernennungen wurden von Wehrführer Hendrik Hotz ausgesprochen:

Marcel Grunert & Jonathan Kozudowski zu Feuerwehrmann-Anwärtern

Benjamin Schädel & Kevin Uhmann  zu Löschmeistern

Jan-Lukas Bierod, Nico Beyer, Fabio Leonhard zu Oberfeuerwehrmännern

Christian Hammann zum Hauptfeuerwehrmann

 

Nach dem in bewährter Art und Weise von der Fam. Tomic, Pächter des Kurhaus-Restaurants, zubereiteten Buffest und dem offiziellen Teil begann ein buntes Unterhaltungsprogramm, bestritten durch eigene Aktive.

Sabine Flecks präsentierte das seinerzeit im Fernsehen mit Heinz Rosenthal beliebte „Dalli Klick“, ein Ratespiel mit Bildern. Klar, dass die Fotos überwiegend Feuerwehrthemen zeigten, die nach und nach frei gelegt wurden. Hierbei winkten einige Gewinne.

Anschließend gab es einen Auftritt der „Traddeler“ eine aus der Feuerwehr hervorgegangene Fastnachtsgruppe, bestehend aus Markus Ickenroth, Roland Schmitt, Helmut Thies und dessen Tochter Sarah. Sie präsentierten einen Querschnitt aus ihrem Repertoire.

DSC_0144

Die Traddeler sorgten für musikalische Unterhaltung

 

Danach spielte Alleinunterhalter „Maxi“ Hits für Alt und Jung und es bestand getreu dem Motto „Fußball-WM“ Gelegenheit zum Kickern am Tischfußball oder Nägel in einen Klotz zu schlagen.

 

Text Helmut Thies

Fotos Sabine Flecks